20. April 2013

Panna Cotta & frische Früchte

Super einfach, super gut!

Panna Cotta ist ein typisches norditalienisches Dessert und heisst übersetzt schlicht "gekochte Sahne". Das sagt eigentlich auch schon (fast) alles aus, was man über diese Süßspeise wissen muss, denn der Hauptbestandteil ist - ja richtig - Schlagobers. Zum Abrunden eine ausgekratzte Vanilleschote, für den nötigen Halt eingeweichte Gelatine dazu und ruck zuck ist das schmackhafte Dessert fertig. Einzig fürs Stocken der Masse braucht man ein wenig Geduld. Also mein Tipp: Einfach vor dem Zubereiten der Hauptspeise die Panna Cotta machen, dann hat sie genug Zeit, um fest zu werden. Danach steht dem Genuss nichts mehr im Wege. 


Zutaten für 6 kleinere Förmchen
400 ml Schlagobers
100 ml Milch
1 Vanilleschote
3-4 TL Zucker, je nach Belieben
3 Blatt Gelatine
frische Früchte nach Belieben

  1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  2. Schlagobers und Milch in einen Topf füllen, das ausgekratzte Vanillemark und die Schote dazugeben, aufkochen lassen. Die Temperatur reduzieren und noch etwa 5 Minuten köcheln lassen, immer wieder umrühren. Zucker dazu geben.
  3. Die Gelatine gut ausdrücken und in die Schlagobers-Masse einrühren. 
  4. Vanilleschote entfernen und die Masse in kleine Förmchen füllen. Im Kühlschrank ca. 2-3 Stunden fest werden lassen.
  5. Wenn die Masse fest ist, in ein heisses Wasserbad tauchen. Am Rand vorsichtig mit einem Messer entlang fahren, danach müsste sich die Panna Cotta gut stürzen lassen.
  6. Mit Frischen Früchten nach Belieben servieren.