18. April 2013

Hüferlsteak mit Balsam-Spargel & Quinoa

Inspiriert von unserem Menü beim San Lucar Camp Cuisine...



Letztes Wochenende durfte ich beim Camp Cuisine - von San Lucar veranstaltet - teilnehmen. Mit dabei waren andere Foodblogger, die auch in Wien wohnen. Gemeinsam haben wir gegessen, geplaudert und über alle möglichen Themen rund ums Essen und Kochen diskutiert. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich konnte auch endlich mal andere Blogger persönlich kennen lernen. Abgerundet wurde der Tag mit dem Kochen eines Menüs, zusammengestellt vom netten Personal des Wrenkh Kochsalons - welches uns ohnehin schon den ganzen Tag bestens mit Kaffee, Frühstück und Kuchen umsorgt hat. 
Hier noch eine Liste von allen Teilnehmern. Einfach anklicken, dann könnt ihr bei dem einen oder anderen auch einen Bericht zum Camp Cuisine finden. Weitere Informationen gibt es auf foodblogger.at. Ich habe mich übrigens von der Vorspeise des Abendmenüs inspirieren lassen und zu einer Hauptspeise umfunktioniert. 

Zutaten für 4 Personen

Hüferlsteaks
4 Hüferlsteaks zu etwa 200 g
Öl zum Braten
Alufolier

Balsam-Spargel
1 Bund grüner Spargel
1 Schuss Balsamico Essig
2 Schuss Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Quinoa
1 Tasse Quinoa
2,5 Tassen Wasser
1 Zwiebel, klein gehackt
1 Handvoll getrocknete Tomaten, klein gehackt
1 Zitrone; Zesten abgerieben, Saft der halben Zitrone
1/2 Bund Petersilie, klein gehackt
1 Handvoll Minzblätter, klein gehackt
1 Chilischote
Ölivenöl zum Braten
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Bärlauchbutter
1 Handvoll Bärlauch, klein gehackt
80 g weiche Butter
Salz
Frischhaltefolie

  1. Den Spargel vorbereiten. Sollte er holzige Enden haben, abschneiden und gegebenfalls die unteren Enden schälen, beiseitelegen.
  2. Quinoa mit dem Wasser zustellen, aufkochen lassen, salzen, die Temperatur reduzieren und für ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Bärlauch fein hacken und gemeinsam mit der Butter und Salz gut verrühren. Ein Stück Frischhaltefolie ausbreiten die Bärlauchbutter draufgeben, die Folie herumschlagen und eine Rolle formen. Die Butter in den Kühlschrank geben und wieder fest werden lassen.
  4. Den Quinoa abseihen. Zwiebel, getrocknete Tomaten und Chilischote klein hacken und in eine Schüssel geben. Olivenöl in eine Pfanne geben und die Zwiebel-Tomaten-Mischung darin anbraten. Quinoa dazugeben und mitanbraten. Zitronenzesten hinein reiben und mit dem Zitronensaft ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Temperatur stark reduzieren.
  5. Weitere Pfanne ohne Öl erhitzen, den Spargel so lange darin rösten bis er braun wird. Mit Balsamico ablöschen, sofort in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken, beiseitestellen. 
  6. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hüferlsteaks in der heißen Pfanne auf jeder Seite 3 Minuten anbraten. Je nach Größe des Fleisches verlängert oder verkürzt sich die Bratzeit. Danach aus der Pfanne nehmen und in Alufolie einwickeln, rasten lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Petersilie und Minze klein hacken und zum Quinoa geben. Die Temperatur wieder erhöhen, kurz rösten.
  8. Quinoa und Spargel auf den Tellern anrichten. Die Steaks aus der Folie nehmen, in Streifen schneiden, darauf verteilen und mit der Bärlauchbutter servieren.