27. Januar 2016

Karotten Ingwer Suppe mit Gewürz-Kichererbsen

Wärmende Suppe (für nicht ganz so) kalte Tage.


Gerade im Winter haben Suppen Hochsaison. Sie sind der ideale Begleiter an kalten Tagen und wärmen schön von innen heraus. Doch paradoxerweise haben wir gerade in Wien – Ende Jänner – frühlingshafte Temperaturen. Wer weiß, hoffentlich lässt sich der Winter noch mal blicken und dann ist man mit dieser Suppe optimal gerüstet. Und jetzt an den wärmeren Tagen? Kein Problem, das schöne leuchtende Orange passt doch perfekt zu den derzeitigen Temperaturen. 


Zutaten für 4 Personen

Karotten Ingwer Suppe
700 g Karotten, geschält
3 kleine Kartoffeln, mehlig
1/4 Mango
2 kleine Zwiebeln
2 daumengroße Stück Ingwer
1 Chileschote
2 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
1 l Gemüsebrühe
Salz 
4 EL Sauerrahm

Gewürz-Kichererbsen
1 Dose Kichererbsen, vorgekocht
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Koriandersamen
Olivenöl
Salz

  • Das Backrohr auf 200 °C Umluft vorheizen
  • Die Flüssigkeit der Kichererbsen abgießen und abtropfen lassen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Kichererbsen darauf verteilen. Kreuzkümmel und Koriandersamen fein Mörsern und die Kichererbsen mit den Gewürzen und 1 Schuss Olivenöl vermengen. Ins Rohr geben und für etwa 20 Minuten rösten. Vorsicht, die Kichererbsen pappen auf, also nicht erschrecken, wenn sie plötzlich zu hüpfen beginnen.
  • Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln und Mango schälen und in Würfel schneiden. Ingwer und Knoblauch ebenso schälen und gemeinsam mit der Chileschote fein hacken.
  • Erst Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili in etwas Olivenöl anbraten. Danach das restliche Gemüse und die Mangowürfel mitbraten. Mit Gemüsebrühe aufgießen und für etwa 20 Minuten köcheln. Solange bis die Karotten schön weich gegart sind.
  • Mit Salz abschmecken und mit dem Pürierst zu einer feinen Suppe pürieren.
  • Die Suppe auf die Teller aufteilen. Je einen Klecks Sauerrahm draufgeben und mit den Kichererbsen garnieren.