10. Juni 2012

Sommerzeit = Grillzeit

Schlögelteil von der Gams mit Thymian-Marinade


Zu Fronleichnam konnte ich zwei Tage im Salzburgerland bei meinen Eltern verbringen. Wettertechnisch hatten wir unglaubliches Glück, denn wir haben mit dem Feiertag den schönsten Tag der Woche erwischt und konnten diesen perfekt mit einem Grillabend nutzen. Da mein Papa Jäger ist, können wir immer wieder ein gutes Stück Wild genießen. So auch an diesem Tag. Es gab ein Filet von der Gams mit Thymian-Marinade und ein Hirschschnitzel mit Ingwer-Bockshornklee-Marinade. Leider sind hier nur Fotos vom Gamsfilet, denn während mein Papa das Hirschfleisch noch grillte, hab ich schon das Gamsfleisch genießen können. 
Daheim haben wir einen gemauerten Griller mit Steinplatte. Man kann wunderbar mit Holz anheizen und wenn's mal schnell gehen muss kann schon Grillgut aufgelegt werden, wenn das Feuer noch brennt. 

Thymian-Marinade
Da wir uns spontan zum Grillen entschlossen haben, musste es schnell gehen. Deshalb haben wir einfache, schnelle Fleischmarinaden gemacht.
Für diese Marinade Thymian nach Belieben klein hacken und mit Salz, Pfeffer und einem guten Schuss Olivenöl vermengen. Das Fleisch damit einreiben - Fertig.

Tip: Am einfachsten geht das Marinieren mit einem normalen Tiefkühlsackerl. Fleisch und alle Zutaten hineingeben und die Marinade ins Fleisch einmassieren. 




Natürlich darf in Salzburg bei einem Grillabend das passende Bier nicht fehlen!