10. Juli 2012

Gurkengelée mit Kräuterrtopfen und Räucherforelle

Geniale Vorspeise für den Sommer von Denise Ammann 


Wenn man eine Vorspeise machen will, die einfach zuzubereiten ist aber optisch etwas hermacht, dann ist das hier genau das richtige Rezept. Man muss nur etwas Zeit fürs fest werden lassen miteinberechnen. Als Denise Amann noch ihr kleines, aber feines Lokal "NOI" am Yppenplatz hatte, bin ich so auf ihre Küche und schließlich auch auf ihr Kochbuch "dreimahl" aufmerksam geworden. Mir gefällt es, dass sie alles in drei Gänge Menüs - mit kreativen Namen - unterteilt hat. 


Zutaten für 4 Personen:

1 Gurke
Salz
1 Knoblauchzehe
3 cl Pastis (nach Belieben)
4 EL Olivenöl
5 Blatt Gelatine

80 g Topfen (20% Fett)
80 g Sauerrahm
1 EL Olivenöl
Salz
1 Bd. Koriander (Ich habe Dille und Petersilie verwendet)

1 Räucherforellenfilet
1 Zitrone

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Gurke läns halbieren, die Kerne mit einem Teelöffel herausschaben und die Gurke in 1 cm große Würfel schneiden. Zusammen mit den restlichen Zutaten und der in einer Pfanne mit 2 - 3 EL Wasser aufgelösten Gelatine feinst pürieren. In ein Gefäß gießen (das Gelée sollte eine Höhe von ca. 2 cm haben) und im Kühlschrank fest werden lassen. 

Den Topfen mit dem Sauerrahm, dem Olivenöl und dem Salz glattrühren und den feingehackten Koriander / die Kräuter untermischen.

Den Koriandertopfen auf einen Teller streichen, das Gelée entweder mit einem Glas rund ausstechen oder mit einem Messer in die gewünschte Form schneiden und auf den Topfen legen. Mit einem Stück Räucherforelle und einer Zitronenspalte anrichten. 




Nach einem Rezept von Denise Amann aus "dreimahl".