18. Juli 2012

Kichererbsen-Linsen Eintopf
Gorgonzola-Steinpilz Polentaschnitte

Ein Essen für die weniger heißen Tage im Sommer.


Heute habe ich das gekocht, was der Kühlschrank hergab und wie ich finde, ist was Gutes dabei rausgekommen. All die Zutaten die ich hier verwendet habe, sind Dinge die man großteils auf Vorrat daheim hat. Nur die getrockneten Steinpilze sind wohl nicht so üblich. Diese kann man aber gut mit Champignons ersetzen. Sollte kein Gorgonzola oder Parmesan daheim sein, kann man diese Käsesorten natürlich mit anderen ersetzen. Ich könnte Linsen fast täglich in den unterschiedlichsten Variationen essen und hoffe, dass ich mit diesem Rezept auch andere dafür begeistern kann. 


Polentaschnitte
400 ml Wasser
400 ml Milch
50 g Butter
300 g Polenta
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss gemahlen

Kichererbsen-Linsen Eintopf
1 Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Korianderkörner
1 TL Bokshornklee, fein gemahlen
1 Schuss Olivenöl
2 Paprika
1 Dose Kichererbsen (450 g Abtropfgewicht)
200 g Linsen
200 g passierte Tomaten
1 TL Honig
1 Schuss Balsamicoessig
500 ml Wasser
Salz
Chili, gemahlen

Gorgonzola-Steinpilz Belag
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
3 TL getrocknete Steinpilze
90 g Gorgonzola
50 g Parmesan
20 schwarze Oliven, entsteint
2 Knoblauchzehen
10 g Butter


1. Backrohr auf die Grillstufe einstellen. Paprika in Streifen schneiden. Im Backrohr solange übergrillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen den Polenta zubereiten.

2. Für die Polentaschnitten das Wasser und die Milch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und aufkochen lassen. Temperatur zurückdrehen und den Polenta einrühren. Unter ständigem Rühren den Polenta fest werden lassen. So lange, bis sich der Polenta vom Topfboden leicht löst. In eine flache Form geben, glatt streichen und überkühlen lassen. 

3. Für den Eintopf die Zwiebel fein hacken. Die Paprikastreifen sollten nun abgekühlt sein. Die Haut sollte sich jetzt leicht herunter lösen lassen. Danach in mundgerechte Stücke schneiden und beiseite geben. Kreuzkümmel, Korianderkörner und Bockshornklee im Mörser fein zerstoßen. Die Gewürze in einem Topf ohne Öl solange rösten, bis ein herrlicher Duft aufsteigt. Danach Olivenöl, Zwiebel und gepressten Knoblauch zugeben und kurz anrösten. Honig zugeben und karamellisieren lassen. Die Linsen kurz mitrösten danach mit Balsamicoessig ablöschen und schließlich mit den passierten Tomaten und dem Wasser aufgießen. So lange köcheln lassen, bis die Linsen bissfest sind. Danach die abgetropften Kichererbsen und den gegrillten Paprika zugeben. Die Temperatur reduzieren und leicht köcheln lassen.

4. Das Backrohr abermals auf die Grillstufe einstellen. Die Steinpilze mit etwas heißen Wasser aufgießen und ziehen lassen. Zwiebel fein hacken, den Gorgonzola zerbröseln und den Parmesan reiben. Die Oliven halbieren. Die Butter zerlassen und Zwiebeln und fein gepressten Knoblauch anrösten. Die eingeweichten Steinpilze durch ein Sieb gießen und die Flüssigkeit auffangen. Danach Steinpilze und Oliven zu den Zwiebeln geben und kurz mitrösten. Ein wenig von der Pilz-Flüßigkeit zugeben und so lange braten bis die Flüssigkeit verdampft ist.

5. Den überkühlten Polenta in gleichgroße Schnitten schneiden und die Oliven-Pilz Mischung darauf verteilen. Danach Gorgonzola und Parmesan rübergeben und für ca. 5 Minuten im Rohr übergrillen, bis der Käse schön geschmolzen ist. Gemeinsam mit der Suppe anrichten. Fertig!