31. August 2012

küchen.wind in WOMAN

Kaum zurück aus dem Urlaub und schon so gute Neuigkeiten!

Tatarataaa... mit Stolz darf ich verkünden, dass ein Rezept von mir in der aktuellen WOMAN abgedruckt ist. Also ab in die nächste Trafik und her mit dem Heft. Nicht nur ein Rezept ist abgedruckt, nein, ich bin von nun an stolze Besitzerin eines unglaublichen Turmix-Mixersets, bestehend aus Hand-, Stab- & Standmixer und Entsafter. Also heißt es für mich, ran ans Küche aufräumen und Platz machen für die neuen Mixer.

Aja noch etwas: Nächste Woche startet hier auf dem Blog eine Schweden-Woche. Ich werde Rezepte posten, die von meinem Urlaub inspiriert und typisch Schwedisch sind. Also dran bleiben und nichts verpassen. 


Rezept für 4 Personen

Suppe
600 g Rote Rüben
600 ml Wasser
1 Schuss Balsamico Essig
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer

Wasabi-Grießknödel
250 ml Milch
100 g Hartweizengrieß
1 großes Ei
60 g Butter
2-3 TL Wasabi-Pulver
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

Außerdem
Olivenöl
Salbeiblätter


  1. Die Roten Rüben gut waschen und noch mit der Schale in einem Topf Wasser ca. eine halbe Stunde kochen. Je nachdem wie groß oder klein die Rüben sind verlängert bzw. verkürzt sich die Garzeit.
  2. Die Milch mit Butter aufkochen, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Wasabi-Pulver abschmecken. Den Grieß einrühren und abkühlen lassen. Das Ei zugeben und die Masse fertig vermengen. Kurz stehen lassen, danach die Knödel formen. In Salzwasser für 5-10 Minuten sieden lassen. 
  3. Sind die Roten Rüben gar gekocht, kalt abschrecken, schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Die Rüben zugeben und kurz mitbraten. Mit Balsamico-Essig und Wasser aufgießen und für etwa 15 Minuten köcheln lassen. Danach mit dem Stabmixer fein pürieren. 
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Salbeiblätter darin knusprig werden lassen. Die Suppe auf Teller aufteilen, Knödel hineingeben und mit dem Salbei dekorieren.