12. August 2012

Safran-Karfiol Risotto mit Heilbutt

Mal ein etwas anderes Risotto!


So, heute ein schönes sommerliches Risotto. Die gelbe Farbe und der typische Safran-Geschmack verleihen dem Ganzen eine herrlich frische Note, passend für den Sommer. Dieses Risotto habe ich für mich und meine Mitbewohnerin gekocht. Damit sind wir zwei Risotto-Anbeterinnen voll auf unsere Kosten gekommen. Den Fisch habe ich von unserem Fischgeschäft aus der Nähe, sprich in der Thaliastraße 84. Es gibt eine gute Auswahl an Fischen und man kann bei aussergewöhnlichen Wünschen auch vorbestellen. Das Personal ist sehr freundlich, berät einem fachkundig und hat immer gute Tips parat für die Zubereitung der Fische. 


Rezept für 2 Personen:
1/2 Karfiol
1 kleine Zwiebel
100 g Sellerie
2 EL Pinienkerne
1/8 l trockener Weisswein
50 g Parmesan
50 g Pecorino, gerieben
1 Tasse Risottoreis (entsprich etwa 300 g)
40 g Butter
1 Briefchen Safran
Salz 
Pfeffer aus der Mühle 
Olivenöl zum Braten

1 Filet vom Heilbutt
etwas Mehl zum bestäuben
Öl zum Braten


1. Den Karfiol in kleine Röschen zerteilen und gut waschen. In gesalzenem Wasser gar kochen. Das Karfiol-Wasser nicht wegschütten. Den Karfiol kalt abschrecken und beiseite stellen. Das Karfiol-Wasser eventuell noch nachsalzen bzw. mit einem Suppenwürfel nachwürzen und zum Aufgießen für das Risotto verwenden.

2. Zwiebel und Sellerie ganz fein würfeln und in Olivenöl glasig dünsten. Den Reis kurz mitrösten, danach mit Weißwein ablöschen. Mit etwas Gemüsebrühe aufgießen, sodass der Reis leicht bedeckt ist, fleißig umrühren.  Die Temperatur etwas reduzieren. Wenn der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, Brühe nachgießen und rühren. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der Reis die perfekte Konsistenz hat. Für mich hat er diese erreicht, wenn das Innere noch leicht körnig ist.  

3. Am Ende der Garzeit mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte der Butter, Parmesan und gehackte Petersilie unterrühren und kurz stehen lassen, sodass das Risotto richtig cremig werden kann.

4. Währenddessen die restliche Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Mit einem Schöpfer der Brühe aufgiessen. Den Safran und schließlich den Karfiol dazugeben. Den Karfiol darin schwenken, sodass er schön die gelbe Farbe annimmt. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren warm halten.

5. In einer zweiten Pfanne die Pinienkerne ohne Fett rösten, bis sie schön braun sind. Beiseite stellen. Öl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Das Filet vom Heilbutt vierteln und in Mehl wenden. In die heiße Pfanne geben und etwa 1 Minute auf einer Seite anbraten. Danach wenden und die Herdplatte ausschalten. Den Fisch in der Resthitze fertig braten lassen. 

6. Zum Anrichten vom Risotto, den Reis auf Teller verteilen und Karfiol drüber geben. Mit Pinienkerne  und dem geriebenen Pecorino bestreuen.