14. Februar 2013

Birne | Gorgonzola | Walnuss | Rotweinschalotten

Eine herrliche Kombination auf dieser Tartelette!


Heute gibt's ein schönes Rezept für den Winter, das - wenn's nach mir geht - noch viel besser schmeckt, wenn es draußen schön kalt ist. Dazu inspiriert hat mich meine Schwester, die vor kurzem eine Pizza mit einem ähnlichen Belag gegessen hat. Während ich mich also mit der Idee im Hinterkopf bei anderen Blogs durchlese, stosse ich bei esskultur auf eine Wintersalate-Tarte und schon wusste ich was es zu essen gibt. Die Inspiration für den Walnussmürbteig hab ich aus Denise Amman's Kochbuch "Dreimahl" und schon konnte es losgehen.
Auf dem Foto ist die Birne etwas schüchtern und versteckt sich unter dem Käse, aber ihr braucht nicht  mit dem Obst sparen, damit der Geschmack davon nicht untergeht. Ich finde ja, dass sich Birne, Rotwein, Gorgonzola und Walnüsse hervorragend ergänzen, daher wird es demnächst eine Dessertvariation davon geben.


Rezept für 6 Tartelettes

Teig
100 g gemahlene Walnüsse, geröstet
150 g Universalmehl
1 Ei
1 Prise Salz
120 g weiche Butter

Rotweinschalotten
1/4 l Rotwein
etwa 12 Schalotten
1 EL Honig
2 Pimentkörner
2 Kardamomkapseln
1 getrocknete Chilischote, gehackt

Fülle
250 g Ricotta (1 Packung)
2 Eier
1 EL Mehl
etwas Salz
Muskatnuss, gerieben
Pfeffer, frisch gemahlen

Belag
2 mittelgroße Birnen
1 Kugel Mozzarella
100 g Gorgonzola (z.B. 1 Stück Österkron)
1 Handvoll Walnüsse, grob gehackt

Außerdem
6 kleine Tarte Formen (ersatzweise Muffinformen)

  1. Die geriebenen Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten lassen, sobald ein nussiger Duft aufsteigt, die Pfanne vom Herd nehmen. Die weiche Butter würfeln und mit den restlichen Teig-Zutaten gut verkneten. In Folie wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Schalotten von der Haut befreien. Den Rotwein in einen kleinen Topf füllen, Honig, Gewürze und Schalotten dazugeben. Den Rotweinsud aufkochen lassen, danach auf geringer Hitze köcheln lassen. 
  3. Den Ofen auf 190°C Ober- Unterhitze vorheizen. Alle Zutaten für die Fülle gut miteinander verrühren und beiseitestellen. 
  4. Die Birnen halbieren, das Kerngehäuse entfernen und längs in dünne Streifen schneiden. Den Mozzarella in kleine Stücke reißen und den Österkron in feine Streifen schneiden. Die Walnüsse grob hacken.
  5. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in sechs gleich große Stücke aufteilen. Kugeln formen, flachdrücken und in die kleinen Tarte-Formen drücken. Wenn man keine Tarte-Formen hat, kann man auch Muffinformen oder kleine ofenfeste Förmchen verwenden.
  6. Die Ricotta-Fülle auf die Förmchen aufteilen und gleichmäßig verstreichen. Die Birnenstreifen, eng aneinander geschichtet, auf die Fülle legen. Mit Mozzarella und Gorgonzola bzw. Österkron bestreuen. Zuletzt die grob gehackten Walnüsse darauf verteilen und auf mittlerer Schiene im Rohr für ca. 15 Minuten backen lassen. Die letzten 5 Minuten den Backofengrill einschalten, sodass der Käse eine schöne bräunliche Färbung bekommt. 
  7. Die Schalotten aus dem Sud nehmen und mit den Tartelettes genießen. Dazu passt hervorragend ein knackiger grüner Salat.