9. März 2013

Krautfleckerl

Wenn's mal schneller gehen soll...

Auf Wunsch eines Bekannten meiner Mitbewohnerin gibt es heute den Klassiker Krautfleckerl zum Nachkochen. Schmeckt herrlich und ist eigentlich ein einfaches, schnelles Gericht. Sollte man zufällig etwas Gemüsebrühe über haben, perfekt! Idealerweise hat man etwas Gemüsebrühe auf Vorrat, wie in diesem Eintrag beschrieben. Und wenn gar nichts davon zutrifft - auch nicht schlimm - einfach mit Wasser aufgießen und mit etwas Suppenwürfel würzen.
Für die ganz Ambitionierten, man kann natürlich auch die Fleckerl selber machen. Einfach eine Portion von diesem Nudelteig machen, dünn ausrollen (optimalerweise mit einer Nudelmaschine) und mit einem Pizzaroller in Fleckerl schneiden. Die Kochzeit für die selbstgemachten Fleckerl verkürzt sich etwas, also nach etwa 3 Minuten schon mal die Konsistenz prüfen.


Zutaten für eine große Pfanne (6-8 Personen)
500 g Fleckerlnudeln
2 Zwiebeln
30 g Butter
3 EL brauner Zucker
1 mittelgroßer Krautkopf
3 Knoblauchzehen
300 ml Gemüsebrühe (od. 250 ml Wasser und etwas Suppenwürze)
1/2 EL Kümmel, fein gerieben
1 EL Kreuzkümmel, fein gerieben
1 Becher Sauerrahm
frischer Majoran, fein gehackt
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

  1. Topf mit Wasser zustellen, reichlich salzen, wenn es zu kochen beginnt die Fleckerlnudeln nach Packungsanleitung kochen. Danach abseihen und beiseite stellen.
  2. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Krautkopf halbieren, Strunk entfernen und das Kraut entweder in feine Streifen oder in Fleckerlform schneiden, so wie man es lieber mag. 3 Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  3. Butter in einer großen Pfanne zerlassen, Zwiebel darin bei mittlerer Stufe anschwitzen. Zucker dazugeben und schön karamellisieren und braun werden lassen. Knoblauch und Kraut dazugeben und anbraten. Immer wieder gut umrühren. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Kümmel zugeben und mit Salz, Pfeffer abschmecken. Weiter dünsten, solange bis das Kraut etwas weich geworden ist, aber noch Biss hat. Jetzt die fertig gekochten Flecker dazugeben und gut verrühren. Zuletzt 3/4 vom Sauerrahm unter die Fleckerl mischen. Den restlichen an den Tisch stellen, so kann sich jeder nach Belieben noch einen Klecks draufgeben. Den fein gehackten Majoran zum Schluss unter die Fleckerl heben und genießen.