20. Mai 2013

Spaghetti Carbonara - Ein Klassiker!

Ein schnelles, herrliches Essen. 




Heute mal ein Klassiker, den ich mit Zitronen-Zesten, Salbei und Rucola für den Sommer aufgefrischt habe. Spaghetti Carbonara ist ein herrliches Essen und überhaupt nicht schwer zu machen. Wichtig ist natürlich ein ordentlicher Speck, der - wenn es nach mir geht - ganz knusprig angebraten werden sollte.  Ein ideales Essen, wenn's mal schnell gehen soll. Übrigens, ich hab sie mit übrig gebliebenen Nudeln vom Vortag gemacht, ein Restl-Essen deluxe also. Praktischerweise bietet sich diese Gericht an, es feiertags zuzubereiten, denn die Zutaten hat man ohnehin fast immer zu Hause.


Zutaten für 4 Portionen
400 g Spaghetti
100 g feiner Speck
7 Salbeiblätter, fein gehackt
100 ml Schlagobers
150 g Parmesan, fein gerieben
3 größere Eier (od. 4 kleinere Eier)
Zesten einer Zitrone
1 Handvoll frischer Rucola
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen


  1. Speck in kleine Würfel schneiden und die Salbeiblätter fein hacken, beides beiseitestellen.  Parmesan fein reiben. Die Eier in eine Schüssel schlagen und mit dem Schlagobers verquirlen, Zitronen-Zesten und gut 2/3 des geriebenen Parmesan unterrühren.  
  2. Topf mit reichlich Wasser zustellen, gut salzen, aufkochen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Speckwürfel in einer Pfanne bei mittlerer Hitze knusprig anbraten. Erst zum Schluss den fein gehacktem Salbei dazugeben, kurz mitbraten und beiseitestellen. 
  4. Mittlerweile sollte das Wasser kochen, die Spaghetti darin al dente kochen. Nudeln abseihen, aber nicht abschrecken, etwa 100 ml des Nudelwassers auffangen.
  5. Spaghetti mit der Parmesan-Ei Mischung und dem Nudelwasser  auf geringer Flamme vermengen, solange, bis das Ei das Ganze schön bindet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  6. Spaghetti mit dem restlichen, geriebenen Parmesan, den Speckwürfeln und Rucola bestreuen und genießen.