9. Juli 2013

Herrlich, Erfrischend - Smoothie!

Eine kleine Anleitung für einen grünen Vitamingenuss: 
Apfel, Gurke, Banane, Basilikum, Zitrone, Ingwer!


Ja, der Trend der grünen Smoothies ist auch an mir nicht vorbei gegangen. Schon seit geraumer Zeit wird von diesen gesunden Erfrischungen berichtet. Es gibt die verschiedensten Variationen, die sowohl in diversen Saftbars von Wien (juicefactory, Rauch-Juicebar) erhältlich sind, als auch allerlei Rezepte und Berichte dazu im Internet und Fernsehen herumschwirren.

Es werden ihnen allerhand gesunde Eigenschaften nachgesagt, enthalten massenhaft Vitamine und sollen auch noch der Darmflora gut tun. Aber das allerwichtigste, diese Vitaminbomben sind nicht nur gesund, sondern sie schmecken auch – und das ist doch die Hauptsache!

Es hat nicht jeder den Luxus wie ich und einen Entsafter zu Hause, aber das ist für diese Erfrischungen auch nicht nötig. Hier gibt es ein Rezept für eine köstliche Variation, die hervorragend für Einsteiger geeignet und nicht zu „grün“ ist. Man braucht nicht zwingend einen Entsafter – einen Standmixer allerdings schon.

Übrigens, hier gibt es eine eigene Seite, nur über grüne Smoothies.

Zutaten:
½ Gurke
2 Äpfel oder 250ml Apfelsaft
1 Banane
1 Handvoll Basilikumblätter
etwas Zitronensaft
kleines Stück Ingwer
Eiswürfel

Vorab: Wer gern kleinere Stückchen im Smoothie hat, kann die Äpfel und die Gurke gemeinsam mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben. Wer allerdings einen Entsafter daheim hat, rein mit den Äpfeln und Gurken. Ansonsten einfach einen Apfelsaft aus der Packung verwenden.

Zur Vorbereitung: Ingwerstückchen schälen und fein reiben. Zitrone auspressen, Basilikumblätter waschen. Äpfel achteln (wer keinen Apfelsaft verwendet) und die ½ Gurke und Banane in grobe Stücke schneiden.

Alle Zutaten in den Standmixer geben:
  • Variante-1: Flüssigkeit der entsafteten Äpfel und Gurken, gemeinsam mit den restlichen Zutaten vermengen und mit Eiswürfeln genießen.
  • Variante-2: 250 ml Apfelsaft aus der Packung mit der grob geschnittenen Gurke und den restlichen Zutaten vermengen und mit Eiswürfeln genießen.
  • Variante-3: Äpfel und Gurken in kleinere Stücke schneiden und gemeinsam mit den restlichen Zutaten vermengen. Eventuell etwas Wasser dazu geben, falls die Konsistenz zu breiig ist. Gemeinsam mit Eiswürfeln genießen.

Ich glaube, so sollte jeder zu seinem Genuss kommen und man muss sich natürlich nicht streng an das Rezept halten. Die einzige Regel die hier gilt: Hauptsache es schmeckt! Also ruhig herumexperimentieren und vielleicht das eine oder andere Obst austauschen. Ich kann auch Stangensellerie, Minze oder Kiwis empfehlen. Also ran ans probieren und natürlich genießen!