31. Oktober 2013

Rindslungenbraten - Definitiv ein Festtagsessen!

Ein herrliches Sonntagsessen... schmeckt aber auch an jedem anderen Tag der Woche! 




Letztes Wochenende haben wir es uns so richtig gut gehen lassen und zwei Tage einfach nur geschlemmt. Der Höhepunkt war eindeutig am Sonntag, wo mein neuer 'Le Creuset'-Bräter endlich eingeweiht wurde. Zwar war der Rindslungenbraten vielleicht etwas klein für das 31 cm Lange Ofen-Ungetüm, aber Hauptsache der Bräter wurde verwendet. Ich sags euch, man hat den Unterschied geschmeckt - zumindest bilde ich mir das ein. 
Ich freu mich schon drauf, wenn der Bräter jetzt im Herbst & Winter öfters zum Einsatz kommt, wie zum Beispiel mit einem deftigen Schweinsbraten oder doch lieber mit einem langsam geschmorten Chili con Carne? Egal was es wird, es wird sicherlich schmecken. Was habt ihr denn für Vorschläge?

Tipps: Man kann natürlich die Kräuter für den Rindslungenbraten nach Belieben auswählen. Am besten das Fleisch erst direkt am Tisch mit einem hochwertigen Salz würzen - wir haben Fleur de Sel verwendet. 


Zutaten für 4 Personen

gekräuterter Rindslungenbraten
800 g Rinderfilet im Ganzen
3 Knoblauchzehen, mit Schale flachgedrückt
5 Thymianzweige
Petersilie
Salbei
Olivenöl
Salz

Rote Rüben Knöderl
3-4 Rote Rüben (ca. 300 g mit Schale)
250 g Topfen
50 g Mehl
130 g Semmelbrösel
50 g weiche Butter
2 Eier
2 Eidotter
Muskatnuss, gerieben
Salz
Pfeffer

getrocknete Tomaten-Butter
100 g weiche Butter
6 getrocknete Tomaten, fein gehackt
1 EL Kapernbeeren, fein gehackt
Salz
Pfeffer

Rucola mit Apfel & Pinienkerne
1 Apfel
Rucola nach Belieben
1 Handvoll Pinienkerne
2 EL Honig
Olivenöl
1 EL Estragon-Senf
1 Zitrone, gepresst

Außerdem
Frischhaltefolie
Bräter
Alufolie
  1. Einen Topf mit Wasser zustellen. Die Roten Rüben waschen und noch mit der Schale für etwa 20-30 Minuten kochen.
  2. In der Zwischenzeit getrocknete Tomaten und Kapern fein hacken. Zusammen mit der weichen Butter, Salz und Pfeffer verrühren. Die Tomaten-Butter auf ein Stück Frischhaltefolie geben, am besten länglich drauf drapieren. Danach die Folie drüberschlagen, einrollen und die Enden einschlagen. Die Butter in den Kühlschrank geben.
  3. Das Rinderfilet aus dem Kühlschrank nehmen und das Fleisch Raumtemperatur annehmen lassen. Thymian von 2 Zweigen herunternehmen, gemeinsam mit Salbei und Petersilie klein hacken. Die Kräuter in einer Schüssel mit etwas Olivenöl und salz vermengen, beiseite stellen.
  4. Nach etwa 20-30 Minuten sollten die Roten Rüben gar gekocht sein, mit einem Pürierstab fein zerkleinern. Gemeinsam mit den restlichen Zutaten für die Rote Rüben Knöderl vermengen, sodass eine homogene Masse entsteht (eventuell noch etwas Mehl beigeben, sollte die Masse zu feucht sein). Die Masse für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Backrohr auf 150 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  6. Knödelmasse aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem Esslöffel oder Eisportionierer die Menge für die Knödel herausstechen und formen, immer wieder die Hände befeuchten, damit die Masse nicht kleben bleibt. Einen großen Topf mit Wasser zustellen, gut salzen und zum sieden bringen. Die Knödel darin kochen, sobald sie an der Oberfläche schwimmen sind sie fertig. 
  7. Mittlerweile sollte das Rinderfilet Raumtemperatur angenommen haben. Das Fleisch waschen und gut trockentupfen, eventuelle Sehnen entfernen. Knoblauchzehen mit einem Messer flach drücken. In einen Bräter Olivenöl geben und heiß werden lassen. Knoblauchzehen, Thymianzweige dazugeben und das Fleisch darin scharf, von allen Seiten, anbraten. Das Filet  für etwa 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Nach 20 Minuten erstmals das Fleisch prüfen - am besten per Druckprobe, das Fleisch darf dabei nicht zu viel nachgeben, dass es Medium ist.  (Ungefähr  so stark, wie wenn man Mittelfinger und Daumen zusammenhält und auf den Handballen drückt.) Danach das Fleisch herausnehmen, in Alufolie wickeln und für ca. 10 Minuten rasten lassen. 
  8. Die Zitrone auspressen, den Saft gemeinsam mit 1 EL Honig, dem Senf und einem guten Schuss Olivenöl in ein Marmeladeglas geben und gut durchschütteln. Den Rucola waschen und trocken schütteln. Den Apfel entkernen und in dünne Streifen schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl solange rösten, bis sie Farbe annehmen, herausnehmen und beiseite stellen. Etwas Olivenöl hineingeben und die Apfelspalten darin kurz anbraten. 1 EL Honig dazugeben, karamellisieren lassen. Apfelspalten und Pinienkerne auf dem Rucola anrichten und mit dem Dressing beträufeln.
  9. Das Rinderfilet aus der Folie nehmen und mit den Kräuter-Olivenöl bestreichen, in dicke Scheiben schneiden, gemeinsam mit Rote Rüben Knöderl, Tomaten-Butter und Rucola Salat servieren.