15. Oktober 2013

Wieder mal was Schnelles... Kürbisaufstrich

Kürbis am Brot? - Ja gerne!

Gestern hab ich festgestellt, dass ich die Kürbissaison noch viel zu wenig ver- bzw. ausgekostet habe. Also gab es kurzerhand zweierlei vom Kürbis: Kürbisschnitzerl aus dem Kochbuch "Österreich Vegetarisch" und Kürbisaufstrich. Wobei sich der Aufstrich nur zufällig ergeben hat, ganz einfach deshalb, weil beim Zuschneiden der Kürbisscheiben so viele Restl übergeblieben sind. Also eine wunderbare Lösung, wenn man ein kleines Stückerl Kürbis über hat - vor allem jetzt wo Halloween vor der Tür steht und durchs Kürbisaushölen einiges an Kürbisfleisch über bleibt. 

Tipps: Hokkaido Kürbis verwenden, dann spart man sich das Schälen - aber nicht das waschen!
          Dieser Aufstrich kann auch hervorragend als Fülle von Ravioli verwendet werden! Rezept für  
          den Nudelteig gibt es HIER


Zutaten für eine Portion-Aufstrich

1 Packung Frischkäse (175 g)
200 g Kürbisfleisch, fein gehackt
1 Schuss Olivenöl
1 TL Senfkörner
1 TL Korianderkörner, fein zerstoßen
Salz
Pfeffer
Chili, feingehackt (wer es gerne etwas schärfer mag)
  1. Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
  2. Kürbis in feine Streifen schneiden und in eine ofenfeste Form geben. Korianderkörner mit einem Mörser fein zerstoßen, gemeinsam mit Senfkörnern und Olivenöl (optional auch Chili) zum Kürbis geben. Salzen und Pfeffern und alles gut vermengen.
  3. Für etwa 20 Minuten im Rohr lassen - solange, bis der Kürbis schön weich ist.
  4. Danach einfach mit dem Frischkäse gut vermengen. Eventuell noch nachwürzen und schon ist der Aufstrich fertig fürs Brot.