18. November 2013

Thunfisch in Sesam-Pfeffer-Mantel & Rote-Rüben-Bulgur auf Kräuterseitling

Eine einfache Vorspeise, die ganz schön was hermacht!

Im Sommer hab ich es mir mit meiner Mitbewohnerin Ch. am Naschmarkt so richtig gut gehen lassen - also ordentliches Schlemmen im Kim kocht Studio. Meine Highlights waren der marinierte Thunfisch  und die köstlichen Dim Sum. Da stellt sich die Frage: Warum erst jetzt ein Eintrag dazu, wenn ich doch schon im Sommer dort war? Ja, wie das so ist, hat es eine Weile gedauert, bis ich - von Kim inspiriert - endlich etwas fotowürdiges gekocht habe.
An diesem Abend wurde ich erstmal auf eines der Kochbücher von Kim aufmerksam - werden ja auch praktischerweise in der Auslage präsentiert - und wollte mir eigentlich eines kaufen, hab es allerdings völlig vergessen. Erst am Nachhauseweg ist es mir wieder eingefallen und da war ich zu faul, um einen kleinen Umweg über eine Buchhandlung zu nehmen. Wie der Zufall es so will, bekomme ich am nächsten Tag von meinem Schwager in spe - der nichts davon wusste - ein Kochbuch von Kim geschenkt. Aus eben diesem Buch habe ich mich zu dem köstlichen Sesam-Thunfisch inspirieren lassen.

Tipp: Um das Ganze abzurunden, habe ich den Thunfisch kurz vor dem Servieren mit einem speziellen Olivenöl ("Lemoncelo" von Sancin) beträufelt. Hier werden die Oliven gemeinsam mit Bio-Zitronen gepresst, woraus sich ein wunderbar zitroniges Aroma ergibt. Das "Lemoncelo" gibt es übrigens im "La Silvia", einem Feinkostladen am Yppenplatz. (Der praktischerweise auch direkt nach Hause liefert.) Beim Bio-Supermarkt "denn's" hab ich ebenfalls ein ähnliches Produkt entdeckt.


Zutaten für 4 Portionen (Hauptspeise) bzw. 8 Portionen (Vorspeise)

Thunfisch
3 dicke Scheiben Thunfisch von bester Qualität (insegsamt etwa 800 g)
8 EL Sesam (weiß und schwarz gemischt)
2 EL Pfeffer, grob geschrotet (oder ganze Pfefferkörner grob zerstoßen)
Sonnenblumenöl
Oliven-Zitronen-Öl (optional)

Rote-Rüben-Bulgur
120 g Bulgur
450 ml heißes Wasser
2 Rote Rüben
1 rote Zwiebel
1/8 l Rotwein
1 EL Honig
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Kresse

Außerdem
4 große Kräuterseitlinge
Olivenöl
Salz
Pfeffer

  1. Einen kleinen Topf mit Wasser zustellen. Die Roten Rüben mitsamt der Schale und bei geschlossenen Deckel darin kochen. Für etwa 20 Minuten.
  2. In der Zwischenzeit die rote Zwiebel sehr fein würfeln, beiseite stellen. Die Kräuterseitlinge in ca. 0,5 ml breite Streifen schneiden, ebenfalls beiseite legen. Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten bis er schön zu duften beginnen, danach mit dem grob geschroteten Pfeffer in einem Suppenteller vermischen.
  3. Die Roten Rüben kalt abschrecken und mit Einweghandschuhen schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in etwas Olivenöl anbraten und weich werden lassen. Den Bulgur und die Roten Rüben kurz mitrösten, danach mit Rotwein ablöschen. Das Wasser zugießen und für 15 Minuten köcheln lassen. Danach die Herdplatte ausschalten, Deckel draufgeben und quellen lassen. 
  4. Die Thunfisch-Scheiben kurz abspülen, trocken tupfen, danach dritteln (gegen die Maserung schneiden) und beide Seiten in die Sesam-Pfeffer-Mischung drücken. Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Thunfischstücke scharf, von beide Seiten darin anbraten, heraus nehmen. 
  5. Die Kräuterseitlinge von beiden Seiten anbraten, sodass sie leicht Farbe annehmen. Den Bulgur mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Die fertig gebratenen Thunfischstücke in Scheiben schneiden.
  6. Den Rote-Rüben-Bulgur auf den Kräuterseitlingen anrichten und Thunfisch-Streifen daneben geben. Kresse auf den Bulgur verteilen. Zum Abrunden (optional) den Thunfisch mit Oliven-Zitronen-Öl beträufeln und servieren.