11. März 2014

Rote Rüben Pesto

Knallige Farben für den nahenden Frühlingsbeginn.


Passend zum nahenden Frühling gibt es hier ein farbenfrohes Rezept. Es ist wohl nicht schwierig zu erraten, dass ich ein Fan von Roten Rüben bin. Letztes Wochenende war es wieder einmal Zeit dafür. Das Pesto ist sehr einfach nachzumachen und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch – einzig die Garzeit der Rüben, aber da kann ja in der Zwischenzeit so einiges erledigt werden. 
Solltet ihr auf der Suche nach einem passenden Mitbringsel für die nächste Einladung bei Freunden sein, warum nicht auch ein rosarotes Pesto?


Zutaten für 4 Portionen

Pesto
2 Rote Rüben
100 g Parmesan, gerieben
6 EL Pinienkerne
10 EL Olivenöl
1/2 Zitrone, Saft ausgepresst
Salz
Pfeffer

Außerdem
500 g Pasta (z.B. Spaghetti)
3 Kräuterseitlinge
Parmesan zum Drüberreiben
Olivenöl
Salz
Pfeffer


  1. Topf mit Wasser zustellen. Die Roten Rüben für etwa 30-45 Minuten im Ganzen darin kochen, solange bis sie weich sind - mit einem spitzen Messer oder Spieß prüfen.
  2. Währenddessen den Parmesan fein reiben. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten und die 1/2 Zitrone auspressen.
  3. Wenn die Roten Rüben fertig gekocht sind, kalt abschrecken und schälen (am besten Einweghandschuhe anziehen, dann verfärben sich die Hände nicht). Danach in grobe Würfel schneiden. Gemeinsam mit den restlichen Pesto-Zutaten in einem Zerkleinerer zu einem Pesto vermengen oder alternativ einen Pürierstab verwenden.
  4. Einen großen Topf Wasser zustellen, gut salzen. Wenn das Wasser kocht die Pasta darin bissfest kochen, danach das Wasser abseihen.
  5. Die Kräuterseitlinge in Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl anbraten. 
  6. Wer mag kann die Pasta gleich mit dem Pesto vermischen. Ich persönlich bevorzuge es aber, wenn jeder selbst die Menge und Intensität des Pestos bestimmen kann.