7. Januar 2015

Jakobsmuschel | Mohn | Sellerie | Speck

Ein ungewöhnliches Quartett das gut harmoniert.


Püree – für mich ein Klassiker für die kälteren Monate und dann in allen erdenklichen Variationen. Einmal ganz klassisch, dann wieder mit Zitronensaft und -zesten verfeinert, bis hin zu einem grünen Püree von Erbsen oder wie in diesem Fall ein Sellerie-Erdäpfel-Püree.
Egal in welcher Variation zubereitet, es ist immer wieder ein wahrer Genuss – ein Essen für die Seele, wie man so schön sagt. Hier wird es mit einer Jakobsmuschel in Mohnbutter aufgepeppt, eine ungewöhnliche Kombination, die mit den knusprigen Speckwürfeln und Zitronensaftspritzern gut abgerundet wird.


Zutaten für 4 Personen (als Vorspeise)

Sellerie-Püree
500 g Knollensellerie
200 g mehlige Kartoffeln
200 ml Vollmilch
50 g Butter
Muskatnuss, frisch gerieben
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
  • Sellerieknolle und Kartoffeln schälen und in gleich große Stück schneiden. Einen Topf mit Wasser aufstellen und das Gemüse darin weich kochen.
  • Milch erwärmen. Den Sellerie gemeinsam mit der Milch in einem Standmixer fein pürieren. Die Kartoffeln durch eine Presse drücken. Sellerie und Kartoffeln vermengen und mit Butter, geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.

Jakobsmuscheln
8 Jakobsmuscheln
2 TL Mohn
Butter zum Braten
Speck nach Belieben, in Würfel geschnitten
2 Knoblauchzehen, mit der Schale leicht angedrückt
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Spritzer Zitronensaft

Zubereitung
  • Speckwürfel in einer Pfanne knusprig rösten, immer wieder umrühren.
  • In einer Pfanne etwas Butter zerlassen und leicht braun werden lassen. Die angedrückten Knoblauchzehen dazu geben und die Jakobsmuscheln von beiden Seiten je 20 Sekunden anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Jakobsmuscheln aus der Pfanne nehmen. 2 TL Mohn zur Butter in der Pfanne geben und vermengen.

Anrichten
  • Auf je einen Klecks Sellerie-Püree eine Jakobsmuschel setzen, etwas Mohn-Butter darüber geben. Danach die knusprigen Speckwürferl darauf verteilen und mit ein paar Spritzern Zitronensaft beträufeln.