29. September 2015

Beef Tatar & Motto? Ein altbewährtes Paar.

Und weil es wirklich einfach selbst du machen ist, gibt's ein Rezept dazu!

Beef Tatar, definitiv ein Klassiker in vielen Lokalen! So auch im Wiener Motto. Zumindest vor dem Relaunch des Szenelokals. Seit gut einer Woche hat das neu gestaltete Motto, nach etwa dreiwöchiger Renovierungsphase, seine Pforten wieder geöffnet.
Und siehe da, es findet sich wieder bzw. noch immer auf der neuen Speisekarte. Zum Glück! Denn letzte Woche am Mittwoch, bei der Blogger Night, durften wir uns durch die neue Speisekarte kosten, wo es neben dem köstlichen Beef Tatar auch Filetspitzen, Salat mit Steinpilzen aber auch Nougat- und Erdbeerknödel gab. Alles durchwegs köstlich.
Tom Sample – der 2014 das Lokal von Bernd Schlacher abgekauft hat und bereits seit 2011 Geschäftsführer ist – betont, dass bei den Gerichten stets das Produkt im Vordergrund steht. Die Speisen werden bewusst einfach gehalten, ohne viel Chichi und auf die jeweilige Saison abgestimmt. Eine kleine Anmerkung am Rande, die Köche stehen bereits seit beachtlichen 20 Jahren für das Wiener Szenelokal am Herd.
Aber zurück zum Beef Tatar. Es ist in vielen Speisekarten zu finden, aber wirklich selber macht man es fast nie. Eigentlich paradox, denn die Zubereitung ist wirklich einfach und unkompliziert. Das einzig Wichtige daran ist, neben einer guten Fleischqualität, das rohe Fleisch stets frisch zuzubereiten. Hält man sich daran, kann dem Beef-Tartar-Genuss zu Hause eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Übrigens, klassisches Beef Tatar hackt man per Hand klein und verwendet keinen Fleischwolf.



Zutaten für 3 Portionen
250 g Rinderfilet, Bio-Qualität
1 TL Dijon-Senf
2 TL Ketchup
1 kleine Zwiebel
1 EL Kapern
2 kleine Essiggurkerl
1 Messerspitze scharfes Paprikapulver
1 Spritzer Tabasco
etwas Petersilie
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Außerdem
Butter
Brot, geröstet

Guacamole
1 Avocado
Schale und Saft 1/2 Zitrone
1 Spritzer Olivenöl
Salz
Chilischote, fein gehackt
  • Das Rinderfilet per Hand in sehr feine Würfel schneiden. Zwiebel, Kapern, Essiggurkerl und Petersilie ebenso sehr fein hacken und zum Fleisch geben.
  • Senf, Ketchup Salz, Pfeffer und Paprikapulver verrühren und mit dem Fleisch vermengen.
  • Die Avocado schälen und mit Zitronenzesten und -saft, Olivenöl, Salz und fein gehackter Chili fein pürieren.
  • Das Beef Tatar gleichmäßig portionieren. Gegebenenfalls die Masse in Metallringe drücken. Mit Kapernbeeren und Butter anrichten und gemeinsam mit geröstetem Brot und Guacamole servieren.


Hier noch ein paar Impressionen von dem neugestaltetem Motto, für das sich Laura Karasinski (Interiordesign, Branddesign, Look & Feel) und Gerd Zehetner (Architektur & Planung) verantwortlich zeichnen.

Statt Lila nun Grün: 3.800 handgemachte Knöpfe wurden in den neuen Polsterungen aus Samt verarbeitet.

Edle Materialien: Die Bar besteht aus Marmor. 





Die Aufnahmen vom Lokal wurden vom Motto zur Verfügung gestellt.