11. November 2015

Kürbis-Karotten-Laibchen mit Bergkäse

Einfach und gut. Perfekt für ein schnelles Abendessen!


Erstaunlich, was man so alles mit "Restln" zaubern kann. Es war alles bereits daheim und musste nur noch zusammengefügt werden. Ich liebe Kürbis und bereite ihn gerne in jeglicher Form zu, also warum auch nicht mal in Laibchen-Form. Dazu passt hervorragend ein grüner Salat, am besten mit Kernöl.


Zutaten für 4 Portionen

Kürbis-Karotten-Laibchen
200 g Hokkaido Kürbis, gerieben
200 g Karotten, gerieben 
100 g Sellerie, gerieben
150 g Bergkäse, gerieben
50 g Semmelbrösel
2 Eier
1 TL Koriandersamen, fein zerstoßen
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, gerieben

Sauerahm-Koriander-Ingwer-Dipp
200 g Sauerrahm
5 EL Joghurt
1 kleines Bund frischer Koriander
1/2 Limette, Saft ausgepresst
1 kleines Stück Ingwer, fein gerieben
Salz
Pfeffer

  • Karotten, Sellerie und wenn nötig Kürbis (bei einem Hokkaido Kürbis ist es nicht nötig) schälen, danach fein reiben. Auch den Bergkäse in der gleichen Stärke reiben. Koriandersamen mit einem Mörser fein zerstoßen.
  • Für den Dipp ein kleines Stück Ingwer schälen, fein reiben und den Koriander klein hacken. Alle Dipp-Zutaten miteinander verrühren und kühlstellen.
  • Alle Zutaten für die Laibchen miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.
  • Sollte die Masse zu nass sein, noch etwas Semmelbrösel hinzufügen. Aus dem Teig kleine, kompakte Kugeln formen, in etwa in der Größe eines Golfballes und danach flach drücken.
  • Die Laibchen in einer beschichteten Pfanne in etwas Öl bei mittlerer Hitze goldbraun herausbraten.